Arbeiten mit der Natur


Torfabbau und Renaturierung

In unseren eigenen Torfabbaugebieten wird auf Basis öffentlich-rechtlicher Genehmigungen (unter Einhaltung des Niedersächsischen Moorschutzprogrammes) Torf gewonnen. Dieser Rohstoff wird zu hochwertigen gärtnerischen Substraten verarbeitet. Die Auflagen in Bezug auf Abbau und Renaturierung sind sehr hoch.

csm_Mit_der_Natur_arbeiten_1792f85c57.jpg
csm_Mit_der_Natur_arbeiten_2_96e4d6a749.jpg

Der eigentliche Torfabbau geschieht je nach Standort und Torfqualität im so genannten Soden­stech-Verfahren oder im Fräs-Verfahren. Es werden ausschließlich Flächen abgebaut, die vorher Moorgrünland (landwirtschaftliche, intensive Grünlandnutzung) waren. Die wirtschaftliche Nutzung stellt einen wesentlichen Beitrag zur Stützung der Regionen dar. Nach der Nutzungsphase führen wir die abgebauten Flächen restlos einer aufwändigen und definierten Renaturierung zu. Diese geschieht in enger Abstimmung mit örtlichen Naturschutzverbänden und den zuständigen Landschaftsbehörden. So entstehen Flächen im Zuge der Wiedervernässung, in denen die einzigartigen Pflanzengesellschaften der Naturlandschaft "Moor" wieder heimisch werden. Wir arbeiten mit der Natur und nicht gegen sie.

In Zusammenarbeit mit dem Verein zur Förderung von Naturerlebnissen e. V. ist es durch das Projekt "Eine Landschaft im Wandel" gelungen, jährlich Tausende von Touristen, aber auch Schulklassen und fachliche Exkursionen mittels einer eigenen Torfbahn am verantwortungsvollen Umgang mit dem wertvollen Rohstoff "Torf" teilhaben zu lassen.

csm_Mit_der_Natur_arbeiten_3_327d848112.jpg


Folder Renaturierung (PDF-Format)

Downloaden

10 Fragen zum Thema Torf (PDF-Format)

Downloaden


Links:

Verein zur Förderung von Naturerlebnissen e.V.

http://www.verein-naturerlebnisse.de
Wir setzen Cookies zur Reichweitenanalyse und Bereitstellung einiger Funktionen ein. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie Sich einverstanden.
OK